Meine Erfahrungsberichte

 

 
Über das ETX 70 kann ich nicht viel berichten, die Motoren hört man recht gut, also die sind nicht gerade besonders leise. Das Teleskop an sicht ist leicht und auch gut zu transportieren. In dem mitgelieferten Rucksack passt alles gut hinein. Über dieses Skop habe ich den Mond mit der LPI schon fotografiert und ich muss sagen, das dieses Bild aus einem geschlossen Fenster hindurch gemacht und auch nur ein einziges recht gut heraus kommt. Dieses Teleskop ist genial wenn ich zum Angeln fahre dann kann ich nachts noch den Himmel betrachten wenn gerade kein Fisch an der Angel ist.
 
 
 
Beim LX 90 habe ich die Erfahrung gemacht, das man sich besser die Anleitung mehrmals durchliest, am besten auch in den ersten Tagen ein 12 Volt 2 Amp. Netzgerät besorgt, es würde zwar schon eins mit 1 A ausreichen, jedoch lege ich viel wert darauf das das Netzteil noch kraft übrig hat und nicht fast an den Grenzen arbeiten muss, wenn man auch nicht die ganze Zeit das Teleskop bewegt.
So ein Netzteil bekommt man schon für ca. 20 - 40 EUR in jedem Baumarkt.
 
Ein Motorentraining sollte man eigentlich auch machen bevor man mit dem beobachten der Gestirne beginnt, dies ist in der Anleitung gut beschrieben.
 
Die mitgelieferte Software lies sich problemlos installieren, die LPI Cam wurde nach der Installation einfach mit einen USB Port verbunden und die CD der Auto Star eingelegt und den Treiber der LPI installiert. Die Ansteuerung zum Teleskop ging nicht so ohne weiteres, man benötig einen USB zu RS 232 9 pol Konverterkabel. Dieses Kabel bekommt man im Media Markt und kostet ca. EUR 45.-, nicht gerade wenig aber es gibt bei neueren Notebooks einfach keine RS 232 Schnittstellen mehr. Das Kabel wird ohne es mit der Teleskop Handbocks zu verbinden, einfach in einen freien USB Port an Notebook verbunden, dieses meldet dann das es eine neue Hardware gefunden hat. Es wird dann die mit dem Kabel mitgelieferte CD eingelegt und das Notebook installiert dann den RS 232 Treiber. Probleme bei dieser Installation gab es bei mir nicht und das Ansteuern des Teleskops funktioniert auch bestens.
 
Das Update der Handbox auf die deutsche Version machte da eher Schwierigkeiten.
Man muss sich als erstes die Bildrom Datei deutsch von der Homepage der Fa. Meade Downloaden.
Als nächstes öffnet man die Installierte Sofware AutoStar Suite.
Dann geht man auf das Menu Teleskop und klickt auf Update Autostar, nun öffnet sich die Autostar Update Box.
Man sollte sich vergewissern das ersten die Batterien im Teleskop noch viel Kapazität besitzen, da der Upload in die Handbox des Teleskope ca. 15 min in Anspruch nimmt und es schlecht ist wenn wehrend des Uploads die Handbox mangels Strom aufgibt. Besser man benutzt ein Netzteil.
 
Als nächstes stellt man in der Upload Box den COM Port ein, mit der das Notebook dann die Handbox ansteuert. Nun wählt man im Uploadfenster Upgade Autostar Software Now, gibt den Pfad an wo die zuvor geholte Buildrom sich befindet und  klickt dann auf Send.
 
Ein paar Bilder die ich als Neuling, mit der LPI schon getätigt habe findet man in meiner Galerie.